Nichts geht ohne Liebe – Was man Liebe nennt

Nichts geht ohne Liebe; aber stellen wir uns doch mal vor, wie es wäre in einer Welt ohne Liebe zu leben:

Was würde wohl alles fehlen?
Ich glaube, dass es nur Krieg und Angst herrschen würde.
Ich finde, dass die Liebe die wichtigste Grundlage im Leben sein sollte.
Denn wer Liebe in sich trägt, kann sie mit anderen Menschen teilen.

Ja erst dann ist dieser Satz zu verwirklichen:
„Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“ (Markus 12,31)

Die Liebe im Alltag

Ich weiß noch, dass einige aus meinem Alltag einen Partner oder eine Partnerin hatten, weil sie sich nach mehr Liebe gesehnt haben. Folglich spürten sie eine Lücke in ihrem Leben, die durch eine eingegangene Liebesbeziehung ausgefüllt werden sollte. Aber nach deren Erzählungen waren sie trotzdem nicht glücklich. Zudem meinten sie auch, der Partner wäre nicht der Richtige und könnte sie nicht erfüllen. Infolgedessen waren die Beziehungen nach ein paar Monaten wieder beendet. Dennoch hatten sie nach ein paar Tagen schon einen neuen Partner. Jedoch war das Ende vom Lied, dass die Suche nach Liebe irgendwie immer weiterging.

Diese Sehnsucht nach Liebe und der Versuch sie von woanders herzubekommen ist ein fataler Fehler für einen selbst. Denn die Suche wird immer weitergehen, solange man selbst keine Liebe in sich trägt.

Im Endeffekt muss ein Mensch die Liebe in sich tragen, um die Liebe mit anderen Menschen teilen zu können.
Wie soll ich einen Kuchen mit jemand teilen, wenn ich keinen Kuchen habe?

Aber wo können wir die Liebe erfahren? Wo können wir sie finden?

Liebe ist ein Geschenk

Mit 17 Jahren habe ich erst an einem Schöpfer geglaubt. Und ich erkannte auch, dass das Leben ein Geschenk ist. Es ist ein Geschenk, dass ich leben darf. Das mein Herz pocht und ich hier auf dieser Welt existiere. Aber warum schenkt man einer Person etwas?

Aus Liebe!

Kurzgefasst und im doppeldeutigen Sinn: Ich bin aus Liebe entstanden.
Diese Liebe oder auch das Geschenk möchte ich annehmen.
Es war ein Prozess, aber durch diese Annahme war ich überflutet von dieser Liebe. Ich spürte es innerlich und hatte das Gefühl, als müsste ich die ganze Welt umarmen.

Denn überlegen wir nun mal weiter, was passiert, wenn wir zu viel von den schönen Sachen haben? Richtig! Wir geben sie weiter.
Und das ist genau das, was wir sollten:
Die Liebe weitergeben. Das Geschenk weiter zu reichen.

Damit meine ich hier nicht die Sexualität, sondern die zwischenmenschliche Beziehung. Besonders wichtig sind gute Worte, gutes Miteinander, füreinander da zu sein, Geschenke die vom Herzen kommen, Hilfsbereitschaft, Umarmungen etc. all die Sachen, die einem zur Freude bringen.

Und erst dann, wenn man diese Liebe in sich trägt braucht man auch keinen „Lückenfüller“ mehr. Weil dann die Erwartungshaltung anders ist und sich der Schwerpunkt verschiebt.
Wir sind nicht mehr auf der Suche nach Liebe – wir wollen dann gemeinsam lieben.
Wenn beide Partner diese Liebe in sich tragen, bekommen sie nicht das Gefühl ausgelaugt zu werden, sondern die bekommen das Gefühl sich gegenseitig zu ergänzen.

Also lasst uns dankbar für unsere Existenz sein.
Lasst uns gemeinsam sagen: „Danke, dass es mich gibt!“

Ich bin mir sicher, dass wir durch diese Erkenntnis, die Welt besser gestalten können.
Wir fügen uns weniger Verletzungen zu und es gibt weniger Hass und Negatives.
Also lasst uns mit Liebe die Welt etwas besser gestalten.

Wenn du einer anderen Meinung bist oder du etwas loswerden möchtest, lass ein Kommentar da.
Ich bin offen für neue Inspirationen.

 

Danke! Namu!

2 replies on “Nichts geht ohne Liebe – Was man Liebe nennt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.